Microsoft sponsert "Black Hat"-Hacker-Konferenz

11. Oktober 2006, 14:34
1 Posting

Sicherheit von Windows Vista und IE 7 sollen im Mittelpunkt stehen - Auch Cisco unter den Unterstützern

Was vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre, ist nun beinahe schon keine große Überraschung mehr: Microsoft tritt als "Platinum Sponsor" für die Hacker-Konferenz "Black Hat" auf, dies berichtet CNET.

Hintergrund

Auf dieser werden jedes Jahr neue Methoden demonstriert, um Sicherheitslücken aufzuspüren und auszunutzen, eine Veranstaltung bei der Microsoft in der Vergangenheit also meist nicht recht gut weggekommen ist. Seit letztem Jahr versuchen die Redmonder allerdings offensiv ihr Verhältnis zur Hacker-Community zu verbessern. Kooperation statt offener Bekämpfung ist besser für die Sicherheit der eigenen Produkte, so das unausgesprochene Motto.

Vista

So kommt es, dass es dieses Jahr einen eigenen Veranstaltungs-Track im Rahmen der Black Hat-Konferenz gibt, der sich mit den kommenden Produkten von Microsoft auseinandersetzt. Die Sicherheitsverbesserungen in Windows Vista und dem Internet Explorer 7 sollen präsentiert und wohl auch zur Diskussion gestellt werden.

Novum

Laut Microsoft handelt es sich dabei um ein Novum, noch nie gab es bei der Black Hat-Konferenz einen eigenen Track zu einem noch nicht veröffentlichten Produkt. Dies sei auch ein Zeichen dafür, welch zentrale Rolle die Sicherheit mittlerweile in der Planung der Microsoft-Produkte einnimmt.

Cisco

Doch Microsoft ist nicht das einzige Unternehmen, dass sich auf der Black Hat-Konferenz zeigt, auch Cisco steht heuer auf der Liste der Hauptsponsoren. Damit will man wohl eine andere Herangehensweise als im vergangenen Jahr wählen, als der Router-Hersteller einen der Vortragenden vor Gericht gezerrt hatte, da er über schwerwiegende Probleme in der Hardware des Unternehmens berichtet hatte. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.