Höchste Scheidungsrate in Tschechien

1. August 2006, 15:24
3 Postings

Unvereinbarkeit der Interessen lässt jede zweite Ehe scheitern - Untreue der PartnerInnen erst als zweites Motiv genannt

Prag - In Tschechien wird fast jede zweite Ehe geschieden. Laut dem jüngsten Bericht des Statistischen Amtes (CSU) wurden 2005 mehr als 31.000 Ehepaare geschieden, also 47 Prozent. Zwar sei die Zahl der Scheidungen im Lande 2005 leicht gesunken, allerdings bleibe Tschechien in Europa weiterhin auf einer der Spitzenpositionen gemeinsam mit Belgien, Finnland und Schweden, hieß es in dem Bericht.

Unüberwindbare Differenzen

Zwischen drei und fünf Jahren nach der Hochzeit werden die meisten Ehen geschieden. Von 52 Prozent der Betroffenen wurden am häufigsten "unterschiedliche Interessen und Auffassungen" angegeben. Erst dann folgen Alkoholismus und Untreue. In zwei Dritteln der Fälle reichen die Frauen das Scheidungsgesuch ein.

Eine niedrigere Scheidungs-Rate gibt es bei den Ehen, die ausländische Männer und Frauen mit einem Partner / einer Partnerin aus Tschechien eingehen. 2005 wurden 4.500 derartige Trauungen durchgeführt. Der CSU-Bericht befasst sich dabei nicht mit der Frage, ob oder wie viele von diesen Ehen nur formal mit dem Ziel abgeschlossen werden, die tschechische Staatsbürgerschaft zu erhalten. (APA)

  • Frauen reichen die Scheidung öfter ein als Männer.
    foto: der standard/matthias cremer
    Frauen reichen die Scheidung öfter ein als Männer.
Share if you care.