Dutzende Zivilisten fliehen aus Dörfern im Südlibanon

31. Juli 2006, 12:44
8 Postings

Konvoi aus 33 Fahrzeugen verlässt Teir Harfa

Beirut - Dutzende Libanesen haben am Montag eine von Israel verkündete 48-stündige Aussetzung der Luftangriffe genutzt, um ihre Dörfer zu verlassen, die in den Tagen zuvor unter schwerem israelischem Beschuss gelegen waren. Augenzeugen beobachteten östlich der Hafenstadt Tyrus einen aus 33 Fahrzeugen bestehenden Konvoi aus dem Dorf Teir Harfa, dessen Bewohner seit Beginn der israelischen Offensive vor 20 Tagen nach eigenen Aussagen ohne Wasser und Lebensmitteln geblieben waren.

Die Feuerpause wird im Südlibanon auch für die verstärkte Suche nach verschütteten Opfern früherer Bombenangriffe genutzt. In der Ortschaft Srifa wurden am Montag die Leichen von 26 Bewohnern geborgen, teilte die libanesische Polizei mit. Bei einem israelischen Beschuss eines Kontrollpunkts der libanesischen Armee nördlich von Tyrus wurden am Montag ein libanesischer Soldat getötet und drei weitere verletzt, bestätigten libanesische Sicherheitskreise. (APA/dpa)

Share if you care.