Kühle Räume ohne Klimaanlage

31. Juli 2006, 14:36
3 Postings

Außen-Beschattung ist besser als Innen-Jalousien - Elektrogeräte sind nicht zu unterschätzende Wärmequellen

Mainz - Auch ohne eine Klimaanlage kann man angenehme Temperaturen in der Wohnung erreichen. Mit Markisen, Jalousien, Roll- und Klappläden und Dachüberständen sollen die Sonnenstrahlen schon abgewehrt werden, bevor sie die Fensterflächen erreichen - dann ist der Schutz gegen die pralle Sonne am wirksamsten.

Reflektierende Jalousien

Innenjalousien sollen gut reflektieren - also hell oder mit Metall beschichtet sein, da sie die warmen Sonnenstrahlen erst dann abschirmen, wenn sie bereits in den Raum eingedrungen sind

Neu auf dem Markt ist ein spezielles eingefärbtes oder beschichtetes Sonnenschutzglas. Es empfiehlt sich vor allem für Südfenster. Allerdings ist das Schutzglas teuer und kommt nicht an die Wirkung einer Außen-Beschattung heran.

Lüften über Nacht

Ausgiebig Lüften sollte man nur in der Nacht oder in den noch kühleren Morgenstunden, denn beim Lüften der Räume strömt Hitze in die Wohnung. Tagsüber sollten Fenster und Türen gemeinsam mit Jalousien und Läden geschlossen bleiben.

Kühlschrank regelmäßig abtauen

Wärmequellen lauern auch im Haushalt: Elektrogeräte und Lampen strahlen Hitze ab und sollten nur dann eingeschaltet sein, wenn sie tatsächlich gebraucht werden. Die Experten raten zudem, die Eisschichten bei Kühlschränken regelmäßig abzutauen und den Staub von den äußeren Wärmetauschern zu saugen, dann verbraucht der Kühlschrank weniger Energie und heizt die Umgebung nicht noch mehr auf. Kühlschränke und Gefriergeräte verbrauchen bei hoher Umgebungstemperatur auch mehr Strom und sollten deshalb in kühlen Räumen stehen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am besten schützt man den Raum vor der Hitze, wenn die warmen Sonnenstrahlen schon abgewehrt werden, bevor sie in den Wohnraum eindringen können

Share if you care.