Deutsche Bildungsministerin will Zahl der Studienplätze erhöhen

13. Juli 2007, 12:38
20 Postings

Schavan: Müssen auf steigende Studentenzahlen vorbereitet sein - Bis 2014 zusätzlich 700.000 Plätze benötigt

Berlin - Die deutsche Bildungsministerin Annette Schavan will mit einem Milliardenprogramm die Zahl der Studienplätze in Deutschland deutlich erhöhen und die Qualität der Lehre verbessern. "Wir müssen auf die steigenden Studentenzahlen vorbereitet sein", wird sie in der "Berliner Zeitung" zitiert. Expertenschätzungen zufolge seien bis 2014 zusätzliche 700.000 Studienplätze nötig.

Kosten übernehmen

Schavan sagte, der Bund sei bereit, sich an der Finanzierung der Lehre an den Hochschulen zu beteiligen und den Ländern bei der Einrichtung neuer Studienplätze zu helfen. Dafür stelle der Bund bis 2010 eine Milliarde Euro bereit. Auch die Länder müssten aber bereit sein, Kosten zu übernehmen. "Der Bund wird das Geld beim Hochschulpakt nicht einfach so zur Verfügung stellen", sagte Schavan. "Wir erwarten, dass sich das jeweilige Land in einem ähnlichen Umfang beteiligt."

"Lecturer"

Die CDU-Politikerin sprach sich zudem für die Einrichtung einer neuen Berufsgruppe an den Universitäten aus, so genannte "Lecturer". "Das ist ein international lange erprobtes Berufsbild, mit dem die Lehre verbessert werden kann", sagte Schavan. Deutschland-weit könnten 3.000 "Lecturer"-Stellen geschaffen werden.

Von Älteren lernen

Geprüft wird nach Angaben der Ministerin zudem die Einrichtung von Senior-Professuren, mit denen die obere Altersgrenze für Professoren aufgeweicht werden könnte. "Es kann doch nicht sein, dass die besten Wissenschaftler ins Ausland gehen, nur weil sie hier zwangsweise in den Ruhestand geschickt werden", erklärte Schavan den Angaben zufolge. Auch Studenten könnten vom Erfahrungsschatz der Älteren profitieren. Die Ministerin kündigte außerdem an, den Wettbewerb für Elite-Universitäten zu einer dauerhaften Einrichtung zu machen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die deutsche Bildungsministerin Annette Schavan will die Studienplätze und Lektoratsstellen erhöhen.

Share if you care.