Schwedischer Außenminister fordert "Ende des Wahnsinns"

31. Juli 2006, 12:35
29 Postings

Eliasson warnt vor "hohem Preis für alle" durch drohende Radikalisierung

Stockholm - Der schwedische Außenminister Jan Eliasson hat in einer Reaktion auf die jüngsten israelischen Luftangriffe auf die libanesische Ortschaft Kana mit mindestens 56 Toten "ein Ende des Wahnsinns der militärischen Eskalation" im Nahen Osten verlangt. Eliasson warnte am Sonntag laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT vor einer Radikalisierung der libanesischen Bevölkerung. Eine solche könne weder im Interesse Israels noch der USA sein.

"Wir säen einen Hass in der nächsten Generation im Libanon und im gesamten Nahen Osten, für den wir alle später womöglich einen hohen Preis bezahlen werden", sagte Eliasson. Die Nachricht über die Angriffe, bei denen Dutzende Zivilisten, darunter zahlreiche Kinder ums Leben kamen, habe ihn "schwer erschüttert". (APA)

Share if you care.