Präsidentin schämt sich für Panne bei Staatsempfang

4. Juli 2007, 10:07
posten

Hausbrand vereitelte Essen mit hohen Gästen - Ursache des Feuers wird untersucht

Monrovia - Kleine Missgeschicke im Haushalt sind bei der Bewirtung wichtiger Gäste besonders unangenehm. Diese Erfahrung machte Liberias neue Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf, als ihr Büro beim Empfang von drei afrikanischen Präsidenten plötzlich in Flammen stand und ein Festmahl abrupt unterbrochen werden musste.

Vor Journalisten in Monrovia bekannte Sirleaf am Freitag, dass sie sich "ein wenig geschämt" habe. "Ich hatte drei Präsidenten bei mir, wir wollten uns gerade setzen und beim Essen unser Gespräch fortsetzen, als wir unterbrochen wurden."

Verständnisvolle Präsidenten

Ihre Gäste hätten in der peinlichen Situation allerdings viel Verständnis gezeigt: "Sie sind Afrikaner, und sie wissen, dass solche Dinge eben in Afrika geschehen", sagte die Staatschefin.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, als die Präsidenten von Ghana, Sierra Leone und Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) zum 159. Jahrestag der Gründung Liberias in Monrovia waren. Wegen des feierlichen Anlasses wurde die vom Bürgerkrieg zerstörte Hauptstadt erstmals seit 16 Jahren wieder mit Strom versorgt. Die Ursache des Brandes im Präsidentenpalast wird nach Sirleafs Angaben derzeit noch untersucht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ghanas Präsident John Kufuor (links) und seine Amtskollegin Ellen Johnson-Sirleaf bei der Feier zum 159 Unabhängigkeitstag Liberias.

Share if you care.