Sonntag: Streiters offene Rechnung

30. Juli 2006, 21:25
7 Postings

Mit Altach gegen Innsbrucker Ex-Klub: "Entlassung noch nicht überwunden"

Wien - SCR Altach kassierte zwar in den ersten beiden Bundesliga-Auftritten Heimniederlagen, dennoch warnte Wacker-Coach Frantisek Straka vor dem Gegner. "Ich habe die Altacher gegen Salzburg gesehen, da haben sie sehr unglücklich verloren. Für uns wird es ein sehr schwieriges Spiel auf einem engen Platz gegen ein gefährliches Team, das mit viel Begeisterung bei der Sache ist", sagte der gebürtige Tscheche mit deutschem Pass.

Für seinen Widersacher Michael Streiter ist die Partie am Sonntag ein ganz besonderes Match, geht es doch gegen seinen Stammklub. "Ich habe 20 Jahre bei diesem Verein verbracht und wunderschöne Zeiten erlebt. Aber meine Entlassung habe ich noch immer nicht überwunden", sagt der frühere Teamspieler, der vor drei Jahren in Tirol den Hut nehmen mmusste, obwohl er die Innsbrucker kurz zuvor in die höchste Spielklasse geführt hatte.

Nun will er Revanche an seinem Ex-Klub nehmen. "Mit einem Sieg gegen Wacker würde die Meisterschaft für uns erst so richtig beginnen", betonte Streiter, der auf eine Steigerung seiner Mannschaft vor allem bei Standard-Situationen hofft.(APA)

SONNTAG:

  • SCR Altach - FC Wacker Tirol (Stadion Schnabelholz, 19:30 Uhr, Brugger). Keine Ergebnisse 2005/06

    Altach: Krassnitzer - Baldauf, Guem, Chinchilla-Vega, Pfister - Zinna, Schnellrieder, Dorta, Leonardo/Schoppitsch - Jagne, Unverdorben. Ersatz: Seiwald - Cemernjak, Mayer, Muhr, Mattle, Winkler, Atav Es fehlen: Bolter (verletzt), Ledezma (noch keine Spielgenehmigung)

    Tirol: Pavlovic - Mimm, H. Eder, Feldhofer, Schrott - Hattenberger, Gruber, Hölzl, Kolousek, Windisch - Masek. Ersatz: Planer - Schreter, Knabel, Grüner, Mader, Saltuari, Aganun Es fehlen: Martin Dollinger, Brzeczek (beide rekonvaleszent)

    Share if you care.