USA wollen Rückgabe der Shebaa-Farmen

28. Juli 2006, 07:02
128 Postings

Libanons Regierung soll gestärkt werden

Die USA versuchen die israelische Regierung davon zu überzeugen, die von Israel besetzten Shebaa-Farmen an den Libanon abzutreten. Ein Rückzug Israels aus dem Gebiet sei das zentrale Thema der Gespräche zwischen US-Außenministerin Condoleezza Rice und Israels Premier Ehud Olmert Anfang der Woche gewesen, meldet die Jerusalem Post.

Die libanesische Regierung soll dadurch nach Ende der Kämpfe gestärkt werden. Israel hat das knapp über 20 Quadratkilometer große Gebiet, das nach dem Dorf Shebaa benannt ist, 1967 erobert und mehrere Militärvorposten dort errichtet.

Als umstritten gilt, an wen Israel die Gebiete zurückgeben muss: Der Libanon beansprucht die Farmen für sich. Laut UNO und Israel ist das Gebiet Teil von Syrien. Syrien gibt an, die Shebaa-Farmen in den 50er-Jahren dem Libanon geschenkt zu haben. (szi/DER STANDARD, Printausgabe, 28. Juli 2006)

Share if you care.