"Guru" wegen sexuellen Missbrauchs in Salzburg verhaftet

28. Juli 2006, 13:28
4 Postings

65-Jähriger soll zwei Töchter zehn Jahre lang missbraucht haben - Per Haftbefehl europaweit gesucht

Salzburg - Zehn Jahre lang soll ein mittlerweile 65-jähriger gebürtiger Niederösterreicher seine beiden minderjährigen Töchter in Salzburg missbraucht haben. Nach einem Haftbefehl im Jahr 2002 gelang es dem Mann mit dem Spitznamen "Guru" unterzutauchen. Vor wenigen Tagen klickten die Handschellen.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg leitete eine Voruntersuchung wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen ein, teilte die Sprecherin der Anklagebehörde, Barbara Feichtinger, am Donnerstag mit.

Europaweite Fahndung

Bereits vor vier Jahren haben die Behörden den Haftbefehl ausgestellt. Seither wurde der "Guru" europaweit gesucht. Nach einem Hinweis konnte die Fahndungseinheit des Landeskriminalamtes (LKA) Salzburg den Mann am 14. Juli 2006 in Großgmain (Flachgau) verhaften, erklärte der Leiter des LKA, Oberst Albert Struber.

Der "Guru" steht im Verdacht, seine beiden Töchter von 1986 bis 1996 missbraucht zu haben. Er lebte damals mit den Kindern und seiner Lebensgefährtin im Tennengau. Zu Beginn der Tatzeit waren die Mädchen erst drei und vier Jahre alt. Der Verdächtige sitzt derzeit in Untersuchungshaft. (APA)

Share if you care.