Israelisches Sicherheitskabinett beschließt verstärkte Luftangriffe

27. Juli 2006, 14:13
posten

Militärrundfunk nennt als Grund zunehmende Verluste bei Bodeneinsätzen im Südlibanon

Jerusalem - Das israelische Sicherheitskabinett hat am Donnerstag die Intensivierung der Luftangriffe im Libanon beschlossen. Die Entscheidung sei angesichts der zunehmenden Verluste beim Bodeneinsatz getroffen worden, meldete der Militärrundfunk in Jerusalem. Am Mittwoch waren bei Kämpfen mit der schiitischen Hisbollah-Miliz mindestens neun israelische Soldaten ums Leben gekommen.

"Vorteil gegenüber Hisbollah ist unsere Feuerkraft

Vor der Sitzung des Sicherheitskabinetts hatte Justizminister Haim Ramon in Jerusalem dem Armeesender gesagt: "Unser großer Vorteil gegenüber Hisbollah ist unsere Feuerkraft, nicht der Kampf von Mann gegen Mann." Die Luftwaffe müsse die Ortschaften im Südlibanon stärker bombardieren, bevor Bodentruppen einrücken könnten. Die israelische Armee plant nach Informationen der auflagenstärksten Tageszeitung "Yedioth Ahronoth" Angriffe auf Dörfer im Südlibanon, aus denen Raketen auf Nordisrael abgefeuert werden.

Luftangriffen auf Ziele im Süden

Am 16. Tage der israelischen Libanon-Offensive sind bei Luftangriffen auf Ziele im Süden und in der östlichen Bekaa-Ebene am Donnerstag mindestens drei Menschen getötet worden. Die Hisbollah-Miliz feuerte 15 Katjuscha-Raketen auf Nordisrael ab. Menschen wurden nicht verletzt. (APA/dpa)

Share if you care.