16 Tote bei Hubschrauberabsturz in Süd-Afghanistan

31. Juli 2006, 08:40
5 Postings

Helikopter sollte Arbeiter einer Wiederaufbau-Firma in die Provinz Chost bringen

Kabul - Beim Absturz eines Hubschraubers im Südosten Afghanistans sind nach Armeeangaben alle 16 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Unter den Toten seien auch Ausländer, sagte ein Sprecher der US-geführten Truppen am Donnerstag. Ein Sprecher der Nato-Truppen ergänzte, es seien auch mindestens zwei Soldaten bei dem Absturz in der unwegsamen Gebirgsregion gestorben. Informationen über die Nationalitäten der Opfer lagen zunächst nicht vor. Insgesamt sind auch rund 2800 deutsche Soldaten im Afghanistan-Einsatz, allerdings nur im Norden des Landes und in der Hauptstadt Kabul.

Der Helikopter sollte Arbeiter einer am Wiederaufbau Afghanistan beteiligten Firma von der südöstlichen Provinz Chost nach Kabul bringen. Zwölf Leichen seien bereits geborgen worden, hieß es. Über die Ursache des Vorfalls, der sich bereits am Mittwoch ereignete, gebe es noch keinen Erkenntnisse. Ein Sprecher der radikal-islamischen Taliban erklärte dagegen, sie hätten den Hubschrauber abgeschossen. Aufständische haben sich in der Vergangenheit wiederholt zu Abschüssen von Hubschraubern oder Flugzeugen bekannt, doch dies stellte sich oft als falsch heraus. (Reuters)

Share if you care.