Harper: "Angriff keine Absicht "

28. Juli 2006, 07:10
27 Postings

Kanadas Regierungschef verlangt Aufklärung zu israelischem Beschuss und warum der UN-Posten noch besetzt war

Ottawa - Kanadas Regierungschef Stephen Harper glaubt nicht, dass die israelische Luftwaffe den Beobachterposten der UNO im Südlibanon absichtlich bombardiert hat. "Wir wollen herausfinden, warum dieser Posten der Vereinten Nationen beschossen wurde", sagte Harper am Mittwoch (Ortszeit) vor Journalisten. Er wolle aber auch wissen, weshalb der UN-Posten immer noch bemannt gewesen sei, "jetzt wo mehr oder weniger ein Krieg herrscht".

Er zweifle daran, dass Israel den Beobachterposten absichtlich angegriffen habe, wie UN-Generalsekretär Kofi Annan unterstellt hatte. Israel habe Kanada schließlich dabei geholfen, kanadische Staatsbürger aus dem Libanon in Sicherheit zu bringen, sagte der Premierminister.

Der kanadische Außenminister Peter MacKay hatte am Rande der Libanon-Konferenz in Rom am Mittwoch gesagt, er habe mit seiner israelischen Kollegin Tzipi Livni über den "tragischen Tod" der vier UN-Soldaten gesprochen, die bei dem Angriff am Vortag ums Leben gekommen waren. Unter den Blauhelmsoldaten war auch ein Kanadier. Die drei anderen UN-Beobachter stammten aus Österreich, China und Finnland. Livni habe ihr Beileid und ihr Bedauern "für diesen Zwischenfall" ausgedrückt, sagte MacKay dem Fernsehsender CTV. "Wir warten immer noch auf Einzelheiten darüber, was vorgefallen ist." Es gebe widersprüchliche Berichte über den israelischen Luftangriff in Khiam (Chijam) im Süden des Libanon. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kanadas Regierungschef Stephen Harper: "Keine Absicht"

Share if you care.