"Memphis"-Importeur in Mazedonien entführt

27. Juli 2006, 11:12
posten

Geschäftspartner der Austria Tabak seit Montagabend verschwunden

Wien/Skopje - Der Vertreter der österreichischen Zigarettenmarke "Memphis", ist in der mazedonischen Hauptstadt Skopje entführt worden, berichtete die Deutsche Presse-Agentur dpa. Die Kidnapper zerrten ihn am späten Montagabend aus seinem Geländewagen vor seinem Wohnhaus und verschwanden in zwei Fluchtfahrzeugen, schrieben mazedonischen Zeitungen.

Die Austria Tabak GmbH (AT) ist seit 2001 eine Tochter der britischen Gallaher-Gruppe, des heute weltweit fünftgrößten Tabakkonzerns.

Die durch Mazedonien sowie Bulgarien, das Kosovo und Albanien führende "Balkan-Route" gilt als eine der wichtigsten Schmuggelverbindungen für harte Drogen aber auch Tabak und Menschen. Allein durch Mazedonien, schätzte der Kriminalexperte Zoran Jacev gehen pro Monat Zigaretten im Wert von 310 Millionen Dollar (245 Mio. Euro). (APA)

Share if you care.