Israel reicht in Norwegen wegen Karikatur Beschwerde ein

27. Juli 2006, 13:15
295 Postings

"Dagbladet" verglich in Zeichnung israelischen Premier Olmert mit Nazi-Lagerkommandant

Oslo - Israel hat das norwegische "Dagbladet" wegen einer Karikatur von Premierminister Ehud Olmert beim norwegischen Presserat angezeigt. Die Karikatur erschien in der Tageszeitung am 10. Juli im Zusammenhang mit einem Artikel über die Situation in Nahost. Darauf ist Olmert mit einem Gewehr auf dem Balkon in einem Gefangenenlager zu sehen. Im Hintergrund liegt auf dem Hof ein toter Palästinenser.

Die Beschwerde gegen die Karikatur wurde von der israelischen Botschafterin in Oslo, Miryam Shomrat, eingebracht. Laut eigener Darstellung von "Dagbladet" handelt es sich bei der Zeichnung um eine Anspielung auf den Film "Schindlers Liste", in dem der sadistische Lagerkommandant Amon Göth willkürlich von einem Balkon auf Gefangene schießt.

Botschafterin Shomrat begründet die Anzeige mit dem "total inakzeptablen" Vergleich der Behandlung von Palästinensern durch Israel und der Massenausrottung des jüdischen Volkes durch die Nationalsozialisten. "Dagbladet"-Chefredakteur Lars Helle sagte, er nehme die Beschwerde "ernst", sehe dem Presseverfahren jedoch gelassen entgegen. Die Karikatur liege "locker innerhalb der Rede- und Meinungsfreiheit". Er verstehe jedoch, dass die Darstellung "Reaktionen" hervorgerufen habe, so Helle. (APA)

Share if you care.