Berichte über Gefechte in abtrünniger Republik Abchasien

26. Juli 2006, 17:21
4 Postings

Kaukasus ist Schauplatz von Konflikten zwischen Tiflis und Moskau

Tiflis/Moskau - Aus der von Georgien abtrünnigen Teilrepublik Abchasien haben örtliche Medien nach verstärkten Truppenbewegungen der vergangenen Tage Gefechte gemeldet. Freischärler hätten in dem von Georgien kontrollierten Kodori-Tal am Dienstag einen Konvoi mit georgischen Soldaten beschossen, sagte der frühere georgische Staatsschutz-Minister Irakli Batiaschwili nach Angaben der Agentur Interfax. In den vergangenen Tagen hatten sich die georgische Regierung und die von Russland unterstützte abchasische Führung gegenseitig beschuldigt, Vorbereitungen für einen neuen Konflikt zu treffen.

Der georgische Staatspräsident Michail Saakaschwili hat sich zum Ziel gesetzt, die abtrünnigen Gebiete Abchasien und Südossetien wieder in den georgischen Staatsverbund zurückzuführen. Die Regierung in Tiflis (Tbilisi) wirft Russland vor, innergeorgische Konflikte zu schüren, um die Zentralmacht zu schwächen. Russland verweist dagegen auf ein Selbstbestimmungsrecht der Menschen in Abchasien und Südossetien, von denen viele in letzter Zeit russische Pässe erhielten. Abchasien und Südgeorgien hatten sich in Bürgerkriegen nach dem Zerfall der Sowjetunion von Georgien abgespalten. (APA/dpa)

Share if you care.