Prodi: Oberstes Ziel der Nahost-Konferenz in Rom ist Waffenruhe

26. Juli 2006, 09:01
posten

Arabische Länder wollen bei Konferenz gemeinsam auftreten

Jerusalem/Ramallah/ Kairo/Beirut/Amman - Oberstes Ziel der Nahost-Konferenz in Rom, an der auch US-Außenministerin Rice teilnehmen wird, ist nach Ansicht von Italiens Ministerpräsident Romano Prodi die Einigung der Konfliktparteien auf eine Waffenruhe.

"Wir haben diesen Gipfel einberufen, um fundamentale Probleme zu lösen. Das erste ist ein Waffenstillstand", sagte Prodi am Dienstag. An der Konferenz zur Beilegung des Konflikts zwischen Israel und der libanesischen Hisbollah-Miliz nehmen hochrangige Vertreter aus zahlreichen europäischen, arabischen wie amerikanischen Staaten teil.

Arabische Länder wollen bei Konferenz gemeinsam auftreten

Der jordanische Außenminister Abdelelah al-Khatib kündigte vor Journalisten in Amman an, dass sein Land mit Saudi-Arabien und Ägypten in Rom eine gemeinsame Initiative vorstellen werde. Sie sehe einen "unverzüglichen Waffenstillstand" im Libanon vor, die Ausdehnung der libanesischen Regierungskontrolle über das gesamte Staatsgebiet sowie die Linderung des Leidens der libanesischen Bevölkerung. (APA/Reuters)

"Der arabische Standpunkt ist klar", sagte Khatib. "Er verurteilt unter den gegenwärtigen Umständen die israelische Aggression und stellt sich auf die Seite des Libanons."

Share if you care.