Kein Bootsschein: Turnsaal-Haft für Kroatien-Urlauber

25. Juli 2006, 19:29
3 Postings

36-jähriger Oberösterreicher war 17 Stunden lang eingeschlossen, weil er gefälschten Bootsschein vorzeigte

Wien - Weil er bei seinem Kroatien-Urlaub angeblich einen gefälschen Motorboot-Schein mit sich führte, wurde ein 36-Jähriger Oberösterreicher laut "Neuer Kronen Zeitung" von kroatischen Polizeibeamten 17 Stunden lang in einem Turnsaal festgehalten. Der Familienvater war vor drei Jahren vermutlich Betrügern aufgesessen, als er den Bootsführerschein scheinbar rechtmäßig in Kroatien erworben hatte.

Marcello Winter aus Eferding war mit seiner Familie von der Küstenwache gestoppt worden, die seinen Bootsführerschein sehen wollte. "Gefälscht", sollen die Beamten gemeint haben und dem Mann Urkundenfälschung vorgeworfen haben. Laut dem Zeitungsbericht sei der Oberösterreicher daraufhin gemeinsam mit einem deutschen Touristen in den Turnsaal gesperrt worden. Das Urteil der Richterin: 2.000 Euro Strafe oder sofortige Verhaftung. (APA)

Share if you care.