Schönberg-Schülerin Dika Newlin gestorben

24. Juli 2006, 14:44
1 Posting

82-jährige Komponistin gab ihre persönlichen Erinnerungen an Schönberg 1980 in ihrem Buch "Schoenberg Remembered" heraus

Richmond/Wien - Dika Newlin, eine der letzten noch lebenden Schülerinnen des österreichischen Komponisten Arnold Schönbergs, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren in Richmond (US-Bundesstaat Virginia) gestorben. Dies teilte das Arnold Schönberg Center heute, Montag, mit. Sie komponierte drei Opern, eine Symphonie, ein Klavierkonzert und Kammermusik und begann Mitte der 80er Jahre Pop-Musik zu schreiben, die sie auch selbst aufzuführte.

Newlin wurde am 22. November 1923 in Portland/Oregon geboren. Bereits mit 13 Jahren erhielt sie bei Schönberg in Los Angeles Kompositionsunterricht, mit 16 Jahren schloss sie ihr Studium an der University of Michigan ab, ihr Doktorat folgte im Alter von 22 Jahren an der Columbia University.

Newlin studierte bei zwei der berühmtesten Pianisten des 20. Jahrhunderts: Bei Artur Schnabel und Rudolf Serkin. Newlin, die von 1978 bis zu ihrer Pensionierung vor zwei Jahren an der Virginia Commonwealth University lehrte, übersetzte unter anderem Texte aus Schönbergs "Stil und Gedanke" und weitere Aufsätze des Komponisten erstmals ins Englische. Ihre persönlichen Erinnerungen an Schönberg gab Newlin 1980 in ihrem Buch "Schoenberg Remembered" heraus. (APA)

Share if you care.