Außenministerium: Keine Österreicher mehr im Südlibanon

24. Juli 2006, 18:14
posten

Dreiköpfige Familie aus der Region evakuiert - Keine Ausreisewilligen mehr bekannt

Wien - Im umkämpften Südlibanon halten sich offenbar keine Österreicher mehr auf. Das teilte die Sprecherin der Außenministeriums, Astrid Harz, mit. Eine dreiköpfige Familie, die bisher in der Region festgesessen war, habe am Sonntag mit einem Konvoi aus dem Gebiet evakuiert werden können, sagte Harz. Den vierten österreichischen Staatsbürger im Südlibanon habe man nicht mehr an der Kontaktadresse aufgefunden. Er habe möglicherweise das Gebiet "auf eigene Faust verlassen", hieß es aus dem Außenministerium.

Nun seien den österreichischen Behörden keine Ausreisewilligen mehr bekannt. Rund 300 österreichische Staatsbürger bzw. deren Angehörige hätten bisher das Land verlassen, sagte die Sprecherin weiter. Einige seien nach Syrien geflüchtet. Ein "harter Kern" aus ungefähr 50 bis 100 österreichischen Staatsbürgern bzw. deren Angehörigen wolle hingegen bisher das Land nicht verlassen und halte sich nun in Beirut oder dem Nordlibanon auf. Bei diesen handle es sich großteils um "Menschen mit ihrem Lebensmittelpunkt im Libanon", so Harz. (APA)

Share if you care.