Fatah-Politiker Frangi für Schutztruppe auch im Gaza-Streifen

24. Juli 2006, 19:46
7 Postings

"Es gibt keinen Spielraum mehr für Verständigungen"

Berlin - Der ehemalige palästinensische Generaldelegierte in Deutschland, Abdallah Frangi, strebt für den Gaza-Streifen eine internationale Schutztruppe an, wie sie derzeit auch für das israelisch-libanesische Grenzgebiet diskutiert wird. Im Deutschlandradio Kultur sagte der heutige Chef der Fatah-Partei im Gaza-Streifen, erst durch die Trennung von Israelis und Palästinensern gebe es eine Hoffnung auf Verhandlungen und Frieden. Das habe man bei den erfolgreichen UNO-Truppen im ehemaligen Jugoslawien erlebt.

An einen Waffenstillstand im Gaza-Streifen glaube er nicht mehr, sagte Frangi. Der Hass auf beiden Seiten sei zu groß. "Es gibt keinen Spielraum mehr für Verständigungen, das ist eine Phase, die wir beenden müssen." Verhandlungen über einen Gefangenenaustausch würden erschwert durch die Weigerung der Israelis, mit den Palästinensern zu verhandeln. (APA/AP)

Share if you care.