UN-Hilfskoordinator wirft Israel Menschenrechtsverletzungen vor

24. Juli 2006, 17:59
21 Postings

Egeland: "Übermäßige" Gewaltanwendung bei Angriffen auf Beiruter Wohnviertel

Beirut - Der UNO-Koordinator für humanitäre Hilfe, Jan Egeland, hat die israelischen Angriffe auf den Libanon als Verletzung der Menschenrechte verurteilt. "Hier handelt es sich um eine Zerstörung von mehreren Wohngebieten, Gebäude für Gebäude", sagte Egeland am Sonntag während eines Besuchs in dem stark attackierten Süden der Hauptstadt Beirut. "Ich würde sagen, dass es sich um einen übermäßigen Einsatz von Gewalt handelt in einem Gebiet, in dem so viele Bürger leben." Ein solches Verhalten verletze die Menschenrechte.

Egeland war am Sonntag aus Syrien in den Libanon gereist. Unter anderem wollte er nach Angaben der UNO mit dem libanesischen Ministerpräsidenten Fouad Siniora zusammentreffen und Notunterkünfte von Flüchtlingen besuchen. Der norwegische Diplomat hatte die israelischen Angriffe bereits am Samstag als "unverhältnismäßig" kritisiert. Nach UNO-Schätzungen sind im Libanon rund 500.000 Menschen auf der Flucht vor den israelischen Angriffen. (APA)

Share if you care.