Perfekter Start für Mattersburg

28. Juli 2006, 15:00
4 Postings

Burgenländer setzten sich beim GAK 2:0 durch - Entscheidung durch Foulelfer in letzter Minute

Graz - Der SV Mattersburg bleibt auf Erfolgskurs. Dem 1:0 daheim zum Auftakt gegen Rapid ließen die Burgenländer am Samstag ein 2:0 beim GAK folgen. Damit sind sie einschließlich der letzten fünf Runden der vergangenen Saison nun schon sieben Bundesliga-Spiele in Folge (fünf Siege, zwei Remis) ungeschlagen. Die Grazer, die in der 92. Minute mit einem Stangenkopfball von Skoro Pech hatten, kassierten ihre erste Niederlage im 7. Heimtreffen mit Mattersburg.

Marcus Hanikel, gegen Rapid erst im Finish dabei, durfte diesmal vom Beginn an (für den gegen die Hütteldorfer bei zwei Riesenchancen glücklosen Thomas Wagner) stürmen. Er dankte das Vertrauen mit dem Führungstor in der 15. Minute, das er nach Idealpass von Kühbauer ohne Gegenwehr souverän mit platziertem Schuss in die lange Ecke erzielte. In der 95. Minute fiel dann noch das 2:0, nachdem bei einem Konter Kühbauer von Lienhart im Strafraum gefoult worden war. Mörz ließ sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen.

Der GAK begann gegenüber dem torlosen Spiel bei der Austria unverändert und hatte vor nur 4.500 Zuschauern die erste Chance, als Standfest einen Volleyschuss anbrachte, den der starke Borenitsch jedoch parierte (5.). Der Goalie zeichnete sich in der Folge auch bei einem tollen Knaller von Horvath (17.) und einem Flachschuss von Skoro (42.) aus, der in der 25. Minute aus kurzer Distanz den Ball über das Gehäuse gejagt hatte.

GAK bemüht

Die Mattersburger hatten ihrerseits neben dem Tor auch weitere Möglichkeiten. In der 19. Minute verpasste Hanikel eine gefährliche Hereingabe von Atan und dieser prüfte in der 26. Schranz mit einem guten Schuss. Nach der Pause wurde die Partie schwächer, die Grazer taten mit allerdings meist untauglichen Mitteln etwas mehr für das Spiel, Chancen waren aber Mangelware. In der 58. Minute rutschte Hassler nach Pass von Skoro daneben und in der 69. scheiterte Amerhauser mit einem Heber an Borenitsch.

Auf der anderen Seite verfehlte Hanikel knapp das Tor (55.) und zielte Holenak zu hoch (63.). Elferverdächtig war eine Aktion von Ratajczyk in der 69. Minute an Amerhauser, doch Referee Grobelnik sah die Situation anders.

Im Finish überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst köpfte Skoro nach einer Flanke von Horvath an die obere linke Stange (92.), gleich darauf hatten die Burgenländer noch einmal Glück, ehe ein Konter das 2:0 brachte. Kühbauer scheiterte zunächst an Schranz, beim Nachsetzen wurde er von Lienhart von den Beinen geholt (94.). Mörz verwandelte den Elfer in der 95. bombensicher. (APA)

  • Liebherr GAK - SV Mattersburg 0:2 (0:1). UPC-Arena, 4.458, Grobelnik

    Torfolge: 0:1 (15.) Hanikel
    0:2 (95.) Mörz (Foulelfer)

    GAK: Schranz - Standfest, Akoto, Sonnleitner, Kujabi - Landerl (67. Lienhart), Muratovic (56. Hassler), Horvath, Amerhauser (79. Schenk)- Junuzovic, Skoro

    Mattersburg: Borenitsch - Patocka, Sedloski, Ratajczyk - Atan, Holenak, Kühbauer, Mörz, Fuchs - Naumoski (85. Lang), Hanikel (77. Bürger)

    Gelbe Karten: Skoro, Landerl, Horvath, Junuzovic, Lienhart bzw. Naumoski

    Share if you care.