Wikinger auf Expansionskurs

25. Juli 2006, 15:16
posten

Das klare "Nej" wird in Schweden mehr geschätzt als ein "Vielleicht". Punkten Sie mit straff organisierten Verhandlungen und stringenter Argumentation

Schweden ist im Vergleich zu Deutschland mit einer Bevölkerung von rund neun Millionen Einwohnern dünn besiedelt, vor allem nördlich des Polarkreises. Ungewöhnlich ist auch die Bevölkerungsverteilung. Etwa zwei Drittel aller Schweden leben im südlichen Drittel des Landes, insbesondere in Stockholm, Göteborg und Malmö.

Das Land hat eine gut ausgebaute Infrastruktur und modernste Kommunikationsnetzwerke. In kaum einer anderen Nation Europas gibt es eine höhere Nutzung von Mobiltelefon, Computer und Internet. Eine weitere nordische Besonderheit ist die Gleichberechtigung von Mann und Frau in allen Bereichen. Viele Topmanager sind Frauen.

  • Sollten Sie
    der schwedischen Sprache nicht mächtig sein, werden Ihre Verhandlungen aus Mangel an Sprachkenntnissen nicht scheitern. Dafür sprechen Schweden Englisch wie ihre zweite Muttersprache.
  • In Schweden verlaufen
    Gespräche eher zurückhaltend und ruhig. Meistens wird eine introvertierte und stillere Kommunikationskultur bevorzugt. Rhetorische Kniffe, angeberische Selbstdarstellung und der Hang zur Übertreibung sind verpönt. 
  • Schweden schätzen
    ein klares "Nej" (Nein) mehr als ein "Vielleicht" oder ein "Wir werden sehen". Es hat sich ein ingenieurwissenschaftlich fundierter, auf Zahlen und Fakten basierender Verkaufsstil entwickelt.
  • Bescheidenheit ist
    wichtig: "Der Geschäftsführer unseres schwedischen Kooperationspartners, der unter anderem einen MBA aus Harvard hat, ließ sich sofort mit seinem Vornamen ansprechen und zeigte auch sonst keine Vorbehalte, wie ich das von durchaus vergleichbaren Positionsinhabern in Österreich gewohnt bin", berichtete ein österreichischer Vertriebsdirektor über seine Erfahrungen.
  • Schweden legen
    mehr Wert auf klare Linien und Strukturen als auf Angeberei. So sind Verhandlungen straff durchorganisiert. Gut dokumentierte Präsentationen mit stringenten Argumentationen kommen im Rahmen von Geschäfts-und Verkaufsverhandlungen ausgezeichnet an, wenn diese von Zahlen und Fakten gestützt werden.
  • Zu forsches,
    aufdringliches und aggressives Verhalten in Verhandlungen oder Verkaufsgesprächen wird als negativ bewertet.
  • Wenn Sie mit
    Ihrem schwedischen Geschäftspartner zu Meetings, Geschäftsessen oder privaten Einladungen verabredet sind, dann sollten Sie darauf achten, auf jeden Fall pünktlich zu sein.
  • Bei geschäftlichen
    Einladungen sollte die gewählte Garderobe "businesslike" und modern sein, da Schweden großen Wert auf moderne, klassische Kleidung legen. (Sergey Frank, Der Standard, Printausgabe 22./23.7.2006)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.