Salzburger Mobilfunk-Dienstleister EMTS geht an die Börse

15. Juni 2000, 23:20

Erstnotiz am 26. Juni am SWX New Market in Zürich

Das im Mobiltelefonmarkt tätige österreichische Unternehmen EMTS Technologie AG, Salzburg, kommt am 26. Juni in Zürich an den SWX New Market. Von den insgesamt 5,8 Millionen Inhaberaktien sollen 2,911.750 angeboten werden. Zudem wird eine Mehrzuteilungsoption von weiteren 406.000 Inhaberaktien zur Verfügung gestellt. Das Preisbildungsverfahren läuft von 19. bis 23. Juni. Der Ausgabepreis wird am Abend des 23. Juni veröffentlicht. Tag der Erstnotiz am SWX New Market ist voraussichtlich der 26. Juni. Das Emissionskonsortium wird von der Bank Julius Bär & Co. AG geführt.

EMTS, 1993 gegründet, beschäftigt 352 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 1999 - bei einem Umsatz von 53,3 (12,4) Mill. Euro - einen Nettogewinn von 1,5 (0,6) Mill. Euro, umgerechnet 20,6 Mill. S. EMTS bietet Dienstleistungen im Bereich der Mobiltelefonie an. Diese reichen von der Reparatur von Handys über die Garantieabwicklung bis hin zum Software-Update und zu Logistiklösungen. Tätig ist das Unternehmen derzeit in den Ländern Österreich, Schweiz, Deutschland und Norwegen. (APA)

Share if you care.