ORF-Räte fordern Mück-Bericht

28. Juli 2006, 18:01
4 Postings

Stiftungsräte wollen keine "vorgefilterte Information" - Lindner soll auf Wunsch gesamten Bericht zur Verfügung stellen

"Vorgefilterte Informationen brauche ich nicht": ORF-Stiftungsrätin Huberta Gheneff-Fürst (BZÖ) geht "davon aus", dass die Räte auf Wunsch den gesamten Untersuchungsbericht über Manipulations- und andere Vorwürfe gegen ORF-Chefredakteur Werner Mück erhalten. Wie berichtet will ORF-Generaldirektorin Monika Lindner ihren Räten eine Zusammenfassung des Berichts übermitteln, der bis Freitag vorliegen soll.

Ganzen Bericht samt Bewertungen Lindners

Auch die Stiftungsräte Pius Strobl (Grüne) und Karl Krammer (SP) fordern den ganzen Bericht samt Bewertungen Lindners als Dienstgeberin Mücks. Um ihn zu diskutieren, kann sich Strobl eine weitere Sondersitzung des Stiftungsrates vor der Generaldirektorenwahl am 17. August vorstellen. Die Kommission befragte Mück 18 Stunden. Die ÖVP will ihn weiter zum Info- oder TV-Direktor machen. (DER STANDARD, Printausgabe, 22.7.2006/fid)

Share if you care.