Heute: Rapid will gut machen

23. Juli 2006, 21:26
16 Postings

Zellhofer vor dem Empfang von Sturm: "Müssen uns derzeit alles bitter hart erarbeiten"

Wien - Mit einer gesunden Portion Offensive will Rapid Wien am Sonntag in der 2. Runde der T-Mobile-Bundesliga im ersten Saison-Heimspiel gegen Sturm Graz das Glück erzwingen.

"Vom Glück nicht gerade verwöhnt" sieht sich und sein Team derzeit Rapid-Cheftrainer Georg Zellhofer. Das unglückliche 0:1 in Mattersburg durch ein spätes Hlinka-Eigentor sieht Zellhofer als "Warnschuss". "Es ist derzeit einfach so, dass wir uns alles bitter hart erarbeiten müssen. Wir kriegen nichts geschenkt, dazu wird jeder Fehler bestraft. Aber auch solche Phasen sind interessant und für die Lebensschule extrem wichtig."

Glück und Pech hin oder her, im ersten Heimspiel der Saison zählen für Rapid nur drei Punkte. "Die Heimpremiere muss passen. Wir müssen zu 100 Prozent Gas geben und werden auch ein gewisses Risiko eingehen. Das Motto lautet: drei Punkte holen und aus", so Zellhofer, der optimistisch bleibt. "Wir müssen noch mehr zusammenrücken und werden den Schalter umlegen. Davon bin ich überzeugt." Rapid muss nach wie vor ohne die bei der U19-EM engagierten Youngsters Kavlak und Hoffer auskommen.

Nach wie vor beim frustrierenden Punktestand von -3 hält Sturm Graz. "Wir müssen die Umschaltphase von der Offensive auf die Defensive verbessern", weiß Franco Foda, was es gegenüber dem 2:3 gegen Wacker zu verbessern gilt. "Wir haben über die Minuspunkte gesprochen. Aber darüber nachzudenken hilft nichts. Wir haben noch 35 Runden, um das wettzumachen", relativiert der Deutsche die Bedeutung der Strafzähler. (APA)

Sonntag:

  • SK Rapid Wien - SK Puntigamer Sturm Graz (19:30 Uhr, Wien, Gerhard Hanappi Stadion, SR Hofmann). Ergebnisse Saison 2005/06: 2:3 (h), 2:2 (a), 3:1 (h), 0:0 (a)

    Rapid: Payer - Dober, Valachovic, Martin Hiden, Katzer - Garics, Hlinka, Vorisek, Bazina - Bilic, Kincl

    Ersatz: Hedl - Korkmaz, Burgstaller, Thonhofer, Sara, Dollinger, Bejbl, Markus Hiden

    Es fehlen: Kavlak, Hoffer (beide U19-Nationalteam), Kulovits (Seitenbandeinriss), Plassnegger (noch keine Spielgenehmigung)

    Sturm: Szamotulski - Ertl, Mörec, Verlaat - Krammer, Salmutter, Ledwon, Leitgeb, Sarac - Nzuzi, Rauter

    Ersatz: Gratzei - Tsimba, Filipovic, G. Säumel, Rabihou, Kienzl, Suppan, Prettenthaler

    Es fehlen: Neukirchner, J. Säumel (rekonvaleszent), Rottensteiner (verletzt)

    Share if you care.