Ugo Attardi 83-jährig gestorben

28. Juli 2006, 13:44
posten

Vielseitiger Künstler aus Italien war Maler und Bildhauer, aber auch Schrifsteller

Rom - Ugo Attardi, einer der vielseitigsten italienischen Künstler, ist tot. Er sei in der Nacht zum Freitag im Alter von 83 Jahren in Rom gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Als Maler, Bildhauer und Schriftsteller hatte sich Attardi weit über die Grenzen Italiens hinaus einen Namen gemacht. In der Nähe von Genua geboren und in Palermo aufgewachsen, gründete er 1945 unter anderem gemeinsam mit Consagra und Guttuso die "Forma 1" - die erste italienische Gruppe abstrakter Künstler in der Nachkriegszeit. Später widmete er sich seinem persönlichen Malstil, einem existenzialistischen Expressionismus.

Seit den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nahm er mehrmals an der Kunstbiennale in Venedig teil. In den größten italienischen Museen wurden ihm Einzelausstellungen gewidmet. Seit den 70er Jahren entdeckte Attardi nach einer Spanien-Reise die Klassiker für sich und widmete sich historischen Studien. In diesen Jahren schrieb er auch seinen Roman "L'erede selvaggio" (Der wilde Erbe).

Skulpturen von Attardi sind heute unter anderem in New York, Buenos Aires und Malta zu sehen, wo eine Staue des Eneas den Hafen von La Valletta ziert. "Die italienische Kultur verliert einen großen Künstler, einen Maler und einen originellen Bildhauer, der dazu beigetragen hat, die italienische Kunst in der Welt bekannt zu machen", sagte Kulturminister Francesco Rutelli. (APA/dpa)

Share if you care.