Verbund: Analysten erwarten kräftiges Ergebnisplus im Halbjahr

25. Juli 2006, 14:21
posten
Wien - Experten heimischer Großbanken rechnen für die am Montag zur Veröffentlichung anstehenden Halbjahresergebnisse der österreichischen Verbundgesellschaft mit einem deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis. Die Spezialisten der zur Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) gehörenden CA IB, der Erste Bank und der Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten im Schnitt eine Umsatzsteigerung von 48,8 Prozent auf 1.727 Mio. Euro. In der Vorjahresperiode hatte der Umsatz 1.160,8 Mio. Euro betragen.

Strompreisentwicklung

"Der Umsatz ist so hoch, da sich die Elektrizitätspreise sehr gut entwickelt haben", meinte Harald Weghofer, Analyst der CA IB. Auch seine Kollegin Theresa Schinwald von der RCB führt die gute Umsatzentwicklung auf die Strompreisentwicklung zurück. Ihrer Ansicht nach wird das Ergebnis so gut ausfallen, dass sich die Kosten der gescheiterten OMV-Verbund-Fusion kaum auswirken werden.

Den Periodenüberschuss nach Minderheiten wird Österreichs führendes Elektrizitätsunternehmen im Mittel der Experten-Prognosen um 48,7 Prozent auf 276,5 Mio. Euro steigern können. In der Vergleichsperiode des Vorjahres wurde ein Gewinn von 186,0 Mio. Euro erwirtschaftet.

Für das Betriebsergebnis (EBIT) erwartet die Konsensusschätzung einen Anstieg von 248,6 Mio. Euro auf nun 413,2 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 66,2 Prozent. "Das anhaltend attraktive Umfeld mit hohen Großhandelspreisen spiegelt sich im Ergebnis wieder", so Angelika Zwerenz von der Erste Bank. (APA)

Link
Verbund
Share if you care.