Dan Brown: Umstrittener Erzbischof als Berater für neuen Roman erwünscht

27. Juli 2006, 14:22
4 Postings

Emmanuel Milingo steht in Konflikt mit dem Vatikan - Buch soll sich dem Thema Exorzismus widmen

Rom - Der amerikanische Autor Dan Brown will den afrikanischen Erzbischof Emmanuel Milingo als Berater für einen neuen Roman über Exorzismen gewinnen. Der Schriftsteller, der von seinem Roman "Sakrileg" weltweit über 50 Millionen Exemplare verkauft hat, wird sein nächstes Werk der Figur des Beelzebubs, teuflischen Obsessionen und Exorzismus-Ritualen widmen. Daher habe er bereits Kontakt zu Milingo aufgenommen, der sich nach seiner Flucht aus Italien im Juni in den USA aufhält, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Il Giornale".

Brown plant in den kommenden Tagen ein Treffen mit dem Geistlichen. Dieses soll in einem Hotel in der Nähe der Niagara-Wasserfälle zwischen den USA und Kanada stattfinden, berichtete die Tageszeitung. Brown will Milingo auch vorschlagen, als Berater am Drehbuch von "Illuminati" mitzuwirken, das in den kommenden Monaten verfilmt werden soll. Der Roman handelt unter anderem von Intrigen in den vatikanischen Palästen.

Drohende Exkommunikation

Der 76-jährige Milingo, der Anfang Juni seine Pfarrkirche von Zagarolo bei Rom verlassen hatte, ist zur Moon-Sekte zurückgekehrt. Der Geistliche beteiligte sich vergangene Woche in Washington an einer Pressekonferenz verheirateter Priester. Bei der Pressekonferenz forderte er Freiheit für Priester, die heiraten wollen. Milingo appellierte auch an den Papst und die Kirche, jene 150.000 Priester wieder aufzunehmen, die geheiratet haben. Dem Geistlichen droht daher die Exkommunikation.

Milingo erklärte, er habe seine Pfarrkirche verlassen, weil er nicht mehr dulden wollte, wie die Kirche verheiratete Priester behandelt. Er gab zu, dass er den Gründer der Moon-Sekte in jüngster Zeit öfter getroffen habe. Er fühle sich noch immer mit der koreanischen Ärztin Maria Sung verheiratet. Milingo hatte sie 2001 bei einer Massenhochzeit, die weltweites Aufsehen erregt hatte, geehelicht. "Die Ehe ist für immer, bis der Tod die Eheleute trennt. Ich und Maria haben uns niemals getrennt", so Milingo. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emmanuel Milingo

Share if you care.