Iranische Protestnote gegen EU-Nahostpolitik

26. Juli 2006, 16:48
3 Postings

Finnischer Botschafter namens des EU-Vorsitzes in Teheraner Außenamt gerufen

Teheran - Das iranische Außenministerium hat am Donnerstag in einer diplomatischen Note gegen die Nahost-Politik der Europäischen Union protestiert. Heikki Puurunen, der Botschafter Finnlands, das gegenwärtig den EU-Ratsvorsitz innehat, wurde in das Ministerium einbestellt, wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA meldete.

In der Protestnote warf der Iran der EU Ignoranz "der unmenschlichen Verbrechen des zionistischen Regimes (Israel) und Verletzung der territorialen Integrität des Libanon" vor. Die EU wurde aufgerufen, auf einen "gerechten Frieden" hinzuarbeiten. (APA/dpa)

Share if you care.