"Besorgnis erregende Beziehung" Iran-Nordkorea

27. Juli 2006, 15:27
4 Postings

US-Vize-Außenminister vor dem Senat: Ein oder mehrere Vertreter aus dem Iran bei Raketentests anwesend

Washington - Bei den jüngsten Raketentests in Nordkorea waren einem führenden US-Regierungsvertreter zufolge ein oder mehrere Vertreter aus dem Iran anwesend. Der stellvertretende Außenminister Chris Hill sagte während einer Senatsanhörung am Donnerstag in Washington auf eine entsprechende Frage: "Ja, das ist mein Verständnis." Es handle sich um eine Besorgnis erregende Beziehung.

Hills Kommentare gelten als erste offizielle Bestätigung von US-Regierungsseite, dass iranische Vertreter bei den Raketentests in Nordkorea Anfang Juli anwesend waren. Die Tests hatten weltweite Proteste ausgelöst und die Vereinten Nationen zu Sanktionen gegen das Raketen- und Atomprogramm des Landes bewogen. Auch der Iran wird wegen seines Atomprogramms von der internationalen Gemeinschaft zunehmend unter Druck gesetzt. Noch am Donnerstag hatte das Land allerdings bekräftigt, an seinem umstrittenen Programm zur Urananreicherung festhalten zu wollen. (APA/Reuters)

Share if you care.