Tausende Fische in Kärntner Bach verendet

23. Juli 2006, 18:31
posten

E-Werk abgestellt - Durch Rückstau trocknete Bachbett aus

Im Asnitzbach in Kötschach-Mauthen im Bezirk Hermagor sind am Donnerstag Tausende Fische verendet. Ursache waren Wartungsarbeiten an einem E-Werk, während derer das Wasser rückgestaut wurde, wodurch das Flussbett austrocknete.

Der 59 Jahre alte Betriebsleiter des E-Werks stoppte den Betrieb, ohne den Fischereiberechtigten des Baches zu verständigen. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden, der Bach wurde auf einer Länge von 1,5 Kilometern völlig trocken gelegt, und zwar für mehrere Stunden.

Tausende Bach- und Regenbogenforellen, aber auch Äschen, verendeten im leeren Bachbett. Auch sämtliche Klein- und Kleinstlebewesen fielen der ungewollten Trocknungsaktion zum Opfer. Nach Angaben der Polizei beträgt der Gesamtschaden rund 15.000 Euro.(APA)

Share if you care.