webfreetv.com eröffnet ersten Flagshipstore

15. Juni 2000, 22:54

Veranstaltung wurde live ins Web übertragen

Die Internet-Fernsehfirma webfreetv.com eröffnete Donnerstagabend ihren ersten öffentlichen Flagshipstore in Wien.

Im Medienhaus "Amadeus" auf der Wiener Mariahilferstraße sollen künftig interessierte Privatpersonen kostenlos Internet-TV-Eigenproduktionen gestalten können, ein ständig anwesendes Redaktionsteam werde zusätzliche Beiträge produzieren.

Die Eröffnung mit anschließender Podiumsdiskussion wurde live im Web übertragen.

"Wir wollen unserem Publikum eine "multi-special-interest"- Plattform bieten und unsere Zielgruppen mit bewusster Schärfe treffen", so webfree-TV-Vorstand Padiwy.

Mit den Produktionen aus dem Flagshipstore - einer Mischung aus offenem Fernsehstudio und Kaffehaus - wolle man herkömmlichem Fernsehen keine Konkurrenz machen, sondern "mit Inhalten und Interaktivität performen". Der Vorteil des Konzepts liege in den geringen Produktionskosten und der hohen Werbeattraktivität der special-interest-Beiträge. Die Ideen für Beiträge würden von den Usern kommen, entsprechende Werbeprodukte würden dann in die Sendung hineinverkauft werden. "Wenn sich 5000 bis 8000 Leute den Beitrag - zum Beispiel aussschließlich über Fische - anschauen, dann zahlt sich das für uns schon aus", sagte Padiwy.

Auf der Internet-Homepage www.webfreetv.com gebe es derzeit elf unterschiedliche Kanäle, monatlich würden 100.000 Videos von Usern angesehen.

Ab Herbst sollen in Wien so genannte "Public Stations", entsprechende Videokabinen samt technischer Ausstattung, um die Videos in die Programme rein zu spielen, aufgestellt werden. Dem Publikum steht der Kanal "Your TV" zur Verfügung. Auch bei der Programmauswahl können die Zuseher mitbestimmen. Auf der Homepage werde künftig eine wöchentliche Themenabstimmung stattfinden.

Sowohl die Stores als auch die Stations sollen über den deutschsprachigen Raum hinaus in zahlreichen größeren Städten Europas etabliert werden. Der zweite ist im Sony Center in Berlin geplant und soll Ende August eröffnet werden. Die nächsten Zielmärkte sind Holland, Skandinavien und England. Denkbar seien in der Folge auch Spanien und die USA.

webfreetv.com betreibt derzeit 11 TV-Kanäle, sieht sich aber nicht als Konkurrenz zum Fernsehen. Die Inhalte reichen von Wirtschaft, Technik und Kultur bis Sport und Gesundheit. Das Mitte 1999 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit 65 Mitarbeiter. (Reuters/APA)

Share if you care.