Landwirt in Kärnten von Stier zu Tode getrampelt

20. Juli 2006, 13:42
posten

Bauer wollte das ausgebrochene Tier einfangen und wurde dabei dramatisch verletzt

Klagenfurt - Ein 37 Jahre alter Landwirt aus Fuchsgruben in der Nähe von Feldkirchen ist am Donnerstag von einem Stier zu Tode getrampelt worden. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der Stier hatte einen Zaun zerstört und lief frei herum. Der Landwirt wollte seinen Stier einfangen, dabei dürfte er entweder gestolpert oder vom Stier umgestoßen worden sein. Das Tier fügte dem Mann dabei schwerste Verletzungen am Kopf, der Brust, dem Bauch und im Beckenbereich zu.

Ein Nachbar bemerkte schließlich den frei herumlaufenden Stier und den am Boden liegenden Landwirt und alarmierte die Rettung. Als der Einsatzwagen und einen Helikopter zur Stelle waren konnten die Rettungskräfte aber vorerst nicht zu dem Opfer vordringen, da der Stier auch auf sie losging. Als sie schließlich zu dem Bauern gelangten, war der Mann bereits tot. (APA)

Share if you care.