TouchLight: Science-Fiction bald auf dem Markt

28. Juli 2006, 15:29
6 Postings

Wie Tom Cruise in Minority report: Berührungslose Steuerung von 3D-Bildern durch Handgesten

Das kalifornische Unternehmen EON Reality hat die im Forschungslabor von Microsoft entwickelte TouchLight-Technologie in Lizenz genommen und will sie - weiterentwickelt - schon bald auf den Markt bringen. Hinter TouchLight verbirgt sich eine Technologie, die bislang aus dem Science-Fiction-Film Minority Report bekannt ist. Mit bloßen Handgesten kann das projizierte Bild bewegt. gedreht sowie gezoomt werden.

Dreidimensionale Einheit

TouchLight ist eine dreidimensionale Einheit aus Ein- und Ausgabegerät. Beim von EON Reality demonstrierten Aufbau sind hinter einer Projektionsscheibe drei Kameras angebracht. Diese verfolgen die Handgesten der steuernden Person vor der Scheibe und setzen sie im Bild um. Das Bild wird von einem unterhalb der Scheibe angebrachten Projektor schräg auf das Glasdisplay geworfen. Die Technik ist nun soweit ausgereift, dass die ersten Prototypen in der Demonstration überzeugen können. Die Userin dreht 3D-Objekte und zoomt in das Bild hinein, allein durch bestimmte Gesten. Eingabegeräte wie Maus und Tastatur sucht man bei TouchLight vergeblich.

Neue Möglichkeiten

Laut EON Reality erschließen sich mit der berührungslosen Steuerung völlig neue Möglichkeiten. Hauptanwendungsgebiet sieht das Unternehmen vorerst bei dynamischen Marketingdisplays. So wird der Durchschnittsuser zuerst in Geschäften auf TouchLight treffen, wo Hersteller versuchen, ihre Produkte möglichst innovativ zu präsentieren. Zudem sei die 3D-Visualisierung für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Automobilindustrie interessant, so EON Reality. Auf Desktop-PCs könnte TouchLight in etwa drei Jahren zum Einsatz kommen. Bis dahin will das Unternehmen die Technologie soweit entwickeln, dass die Anwendung auf Privatcomputern technisch und finanziell sinnvoll ist.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.