Slowakei lenkt ein

23. Juli 2006, 18:28
posten

Ministerpräsident Fico rückt von seiner bisherigen Blockade-Politik ab, Zuversicht in Schwechat für die Übernahme der Flughäfen Bratislava und Kosice wächst

Wien - Die neue slowakische Regierung will den Verkauf der Flughäfen Bratislava und Kosice nicht mehr blockieren. "Wenn das Antimonopolamt bestätigt, dass die Privatisierung rechtlich korrekt abgewickelt wurde, werden wir diese Entscheidung respektieren", sagte Ministerpräsident Robert Fico nun laut einem Bericht der Tageszeitung "Die Presse" (Mittwochausgabe).

Es seo aber ein "politischer Fehler" der Vorgängerregierung gewesen, die Flughäfen zum Verkauf anzubieten. "Wir glauben, dass der Staat ein guter Eigentümer sein kann", sagte Fico.

Noch bis vor kurzem hatte Fico darauf beharrt, alle rechtlich möglichen Mittel einzusetzen, um den Verkauf der beiden größten Flughäfen des Landes zu verhindern.

Ein Konsortium von Flughafen Wien, RZB und der slowakisch-tschechischen Investmentgruppe Penta hatte den Zuschlag für je 66 Prozent an beiden Flughäfen gewonnen. Die Zustimmung der slowakischen Wettbewerbsbehörde wird für den 14. August erwartet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.