Mickey Spillane: 1918-2006

25. Juli 2006, 12:37
6 Postings

Zum Tod des umstrittenen US-Krimiautors und Schöpfer der Serie um Private Eye Mike Hammer

Washington - Gegen seine grimmigen Romane wirkten selbst Arbeiten von stilprägenden US-Kollegen wie Raymond Chandler oder Dashiell Hammett vergleichbar milde und voller Optimismus.

Der 1918 in Brooklyn, New York, als Sohn eines Barmixers geborene Autor Frank Morrison Spillane aber hatte in seinen, das Genre der "Hard Boiled"- oder "Pulp Fiction"-Literatur entscheidend mitbestimmenden Kriminalromanen um seine beiden bekanntesten Protagonisten, Privatdetektiv Mike Hammer und Geheimagent Tiger Mann, nicht nur die ungleich härteren Stoffe und Charaktere zu bieten. Auch seine eigene Biografie liest sich wie einer jener Groschenromane, denen er als überzeugter Verfechter des Trash zeitlebens mehr verpflichtet war als der "hohen"Literatur.

Vor dem Zweiten Weltkrieg verdingte sich Spillane zuerst als Comic-Texter für die beliebte Serie Captain America und schrieb Kurzgeschichten für diverse Groschenhefte. Im Krieg diente er dann bei der US-Luftwaffe als Ausbilder von Kampfpiloten. Um für sich und seine Frau ein Haus bauen zu können, schrieb er 1946 in nur neun Tagen Ich, der Richter, den ersten, anfangs wenig erfolgreichen Teil einer Serie um Private Eye Mike Hammer. Ein Protagonist, für den die Begriffe brutal, chauvinistisch, rassistisch und homophob unter weit gehender Vermeidung des Begriffs der Ironie wohl erst erfunden wurden.

Da sich der Erfolg aber erst über spätere Folgen und Auflagen einstellen mochte, verdingte sich der zeitlebens deklariert nur wegen des Geldes schreibende Spillane in den 50er-Jahren unter anderem auch als Trampolinartist im Zirkus, als "menschliche Kanonenkugel", Rennfahrer, Schatzsucher und Filmproduzent. 1962 etwa besetzte er sich als Mike Hammer selbst im damals an den Kassen erfolgreichen B-Movie Der Killer wird gekillt/Die Mädchenjäger.

1971 beendete Spillane seine Hammer-Serie. Er privatisierte, veröffentlichte aber 1979 gar ein preisgekröntes Kinderbuch: Der Tag, an dem das Meer verschwand. Ein kurzes Comeback als "One-Man-Cold-War"mit dem Hammer-Roman Ich, der Killerund 1996 mitTod auf Zinsenhinderten ihn nur mehr kurz daran, seiner Lieblingstätigkeit nachzugehen: dem Angeln. Bis heute hat Spillane an die 200 Millionen Bücher verkauft. Am Montag ist er in South Carolina im Alter von 88 Jahren im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen. (schach/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 19. 7. 6. 2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mickey Spillane 1962 als Mike Hammer im Film "Der Killer wird gekillt".

Share if you care.