Zum Jahresende erstmals mehr Handys als deutsche Bundesbürger

27. Juli 2006, 10:56
posten

Prognose: Zahl der Mobiltelefone wird dann 82 Mio. überschritten haben

In Deutschland wird es nach einer neuen Prognose zum Jahresende erstmals mehr Handys als Bundesbürger geben. Die Zahl der Mobiltelefone werde dann 82 Millionen überschritten haben, heißt es im Marktbericht "Telekommunikation 2006", den der Verlag Axel Springer am Dienstag in Berlin veröffentlichte. Die Studie beruft sich dabei auf Daten der großen Mobilfunknetzbetreiber.

Tummeln

Wegen des starken Wettbewerbs drängen Mobilfunkanbieter der Studie zufolge immer weiter in andere Servicebereiche vor. So würden Ende 2006 bereits neun Millionen Nutzer per UMTS-Technik mit ihrem Handy im Internet surfen. Schon heute diene das Handy fast zwei Millionen Kunden als Ersatz für den Festnetzanschluss. Der Mobilfunk-Anteil an allen Gesprächen liegt dementsprechend bei rund 20 Prozent.

Die Werbeausgaben der Telekommunikation stiegen nach dem Marktbericht 2005 um 18 Prozent auf rund 780 Mio. Euro. Seit Jahresbeginn 2006 seien die Ausgaben um nochmals 37 Prozent gewachsen. Davon habe auch das Anzeigengeschäft der Tageszeitungen profitiert. (AOA)

Share if you care.