Libanon-Heimkehrer: "Überall waren Bomben - neben, zwischen, über uns"

18. Juli 2006, 13:31
26 Postings

40 Österreicher kamen mit Sondermaschine in Schwechat an: Viele waren mit Kindern auf Urlaub oder hatten Familien besucht - Lob für Botschaft

Bild 1 von 7

Wien - Jene 40 Österreicher, die am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der Flucht vor den israelischen Angriffen im Libanon von Damaskus nach Wien-Schwechat geflogen wurden, haben auf ihrer beschwerlichen Reise in die österreichische Heimat teils riskante Situationen erlebt. "500 Meter vom Haus meiner Großmutter entfernt schlugen die Bomben ein", erzählte der libanesischstämmige Wiener Charlie Matar.

Share if you care.