Blutbanken in Österreich benötigen dringend Spenden

19. Juli 2006, 11:04
18 Postings

In manchen Blutbanken hat sich die Knappheit dramatisch zugespitzt - In Wien nur noch 900 statt 4.000 Konserven pro Woche

Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) in Wien hat am Dienstag in einer Aussendung zum Blutspenden aufgerufen. In manchen Blutbanken in Österreich hat sich die Knappheit laut dem ÖRK dramatisch zugespitzt.

900 statt 4.000 Konserven

So werden in der Wiener Blutspendezentrale normalerweise knapp 4.000 Konserven in der Woche vergeben. Derzeit stünden nur noch 900 zur Verfügung. Bernhard Jany, Pressesprecher des ÖRK, erklärte sich die Blutknappheit einerseits mit der Urlaubssaison, andererseits mit den Spitälern, die – anders als in den vergangenen Jahren – auch im Sommer viel operieren. Bisher wurden in den Sommermonaten nur Notfälle operiert, Routineoperationen auf den Herbst und Winter geschoben. Ein weiterer Grund seien auch die vermehrten Fernreisen, welche die Menschen wochenlang für eine Blutspende nicht zulassen.

Würstel, Cola oder ein Viertel Rotwein

Um den Wienern auch unter der Woche das Spenden zu ermöglichen, hat die Blutspendezentrale in der Wiedner Hauptstraße am Dienstag und Mittwoch bis 22.00 Uhr, am Donnerstag bis 20.00 Uhr geöffnet. Nach einer Spende gibt es laut dem ÖRK auch das obligatorische Würstel, ein Cola oder ein Viertel Rotwein. (APA)

Share if you care.