Unwetter verursachten Blackout im Osten Siziliens

19. Juli 2006, 09:02
posten

Palermo stundenlang ohne Energie - Flughafen lahm gelegt

Starke Gewitter haben im Osten Siziliens am Montagnachmittag einen vierstündigen Blackout verursacht. Der Stromausfall betraf auch Palermo, der Flughafen und der Bahnhof wurden lahm gelegt. Dutzende von Menschen blieben im Lift gefangen. Rettungsmannschaften mussten stundenlang arbeiten.

Hitzewelle

Die Gefahr eines Stromausfalles ist in Italien zudem auch wegen des starken Elektrizitätskonsums wegen der Hitzewelle groß. Die Hitzewelle der vergangenen Tage hat den Stromverbrauch in Italien auf ein Rekordhoch getrieben. 53.000 Megawatt pro Stunde wurden am Montag im Stiefelstaat konsumiert. Dies gleicht den Rekordwerten des Sommers 2004. Grund für den hohen Stromverbrauch sind die vielen Ventilatoren und Klimaanlagen, die sich die Italiener in den vergangenen Tagen gegen die Hitze zugelegt haben und deren Dauerbetrieb die Stromnetze total überlastet.

Die Energieversorger warnten vor der Gefahr von Ausfällen. Kleinere "Blackouts" könnten sich zu jeder Zeit ereignen. Einen Stromausfall, wie jener, der am 28. September 2003 ganz Italien ins Dunkel stürzte, wurde jedoch von der italienischen Strombehörden ausgeschlossen. (APA)

Share if you care.