Zidanes Kopfstoß wird zum Einfallstor für Trojaner

19. Oktober 2006, 15:01
1 Posting

Gefälschte FIFA-Webpage nutzt Interesse an der Causa aus um Internet-SurferInnen Schädlinge unterzujubeln

Wo eine starkes öffentliches Interesse ist, da sind auch die diversen Schädlinge des Internet-Zeitalters nicht weit. Wie die Websense Security Labs warnen, versuchen nun Unbekannte aus dem mittlerweile in unzähligen Videos festgehaltenen und persiflierten Kopfstoss von Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi im WM-Finale Kapital zu schlagen.

Download

Auf einer Webseite, deren Aussehen der offiziellen FIFA-Internetpräsenz nachempfunden ist, wird einmal mehr die Frage diskutiert, was denn nun Materazzi in den Sekunden vor Zidanes Attacke genau gesagt habe. Im Hintergrund versucht allerdings ein Trojaner unbemerkt auf die Rechner der Fußball-Interessierten einzudringen.

Attacke

Dazu bedient er sich des "Web Attacker"-Toolkits, das Exploits für eine Reihe von - bekannten - Lücken in diversen Browsern bietet. Gelingt der Angriff, lädt der Schädling weiteren Code aus dem Netz nach, der befallene Rechner lässt sich künftig von außen kontrollieren. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.