Aberkennung aller staatlicher Ehren für Genforscher Hwang

25. Juli 2006, 17:19
posten

Südkorea entzieht dem wegen gefälschten Forschungsergebnissen vor Gericht Stehendem auch Wissenschafts-Medaille

Seoul - Südkorea entzieht dem einst gefeierten Genforscher Hwang Woo Suk alle staatlichen Ehren. Eine entsprechende Entscheidung habe das Kabinett am Dienstag getroffen, sagte ein Mitarbeiter des Innenministeriums, Min Jin Kee. Er müsse seine Medaille zurückgeben, die er für seine wissenschaftliche Arbeit erhalten habe. Die Zustimmung von Präsident Roh Moo Hyun stehe noch aus.

Vor Gericht wegen Betrugs und Verstoß gegen Bioethik-Gesetze

Der 52-jährige Hwang steht derzeit wegen Betrugs vor Gericht. Ihm wird zur Last gelegt, auf der Grundlage gefälschter Forschungsergebnisse zwei Milliarden Won (1,7 Millionen Euro) an privaten Spenden für seine Forschung angenommen und 800 Millionen Won (667.000 Euro) privater und öffentlicher Forschungsmittel veruntreut zu haben. Er soll auch menschliche Eizellen angekauft und damit gegen die Bioethik-Gesetze verstoßen haben. Ihm drohen bei einem Schuldspruch mindestens drei Jahre Haft. Hwang hat während des Prozesses eingeräumt, Mitarbeiter zur Fälschung von Daten angestiftet zu haben. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hwang Woo Suk

Share if you care.