Magix erwartet Umsatzschub

27. Juli 2006, 10:16
posten

Kundenwachstum und Erweiterung des Portalgeschäftes

Die Magix AG hat in einer aktuellen Presseaussendung einen ersten Ausblick auf die Bilanz des Geschäftsjahres 2005/06 gegeben. Nach der positiven Entwicklung der ersten drei Quartale rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von 30 Prozent ausgehend vom Gesamtumsatz 2004/05, der bei 27,5 Mio. Euro lag. Die EBIT-Marge soll bei etwa 23 Prozent liegen. Neben einem starken Wachstum im Bereich "Consumer und Professional", lässt sich die positive Erwartungshaltung auch auf eine Erweiterung des Portalgeschäftes und eine Verlängerung bestehender Kooperationen zurückführen. Genaue Zahlen zu den ersten drei Quartalen werden Ende des Monats bekannt gegeben.

Angebot

Der international tätige Anbieter integrierter Online-Dienste, Software und digitaler Inhalte für die Nutzung multimedialer Produkte und Dienstleistungen verzeichnete europaweit im dritten Quartal Umsatzrückgänge im Bereich Consumer Software, die das Unternehmen auf die Fuball-WM zurückführt. Allgemein gehe der Umsatz in dieser Zeit zurück, da es nur wenige Veröffentlichungen gebe. "Die meisten Nutzer genießen lieber den Sommer, als sich mit ihrem Computer zu beschäftigen," so Vorstandsvorsitzender Jürgen Jaron in der Presseaussendung. In der gleichen Zeit verzeichnete Magix am US-amerikanischen Markt jedoch einen Umsatzanstieg. Für das vierte Quartal erwarte man ebenso weitere Zuwächse, da das Unternehmen in den letzten Monaten des Geschäftsjahres planmäßig neue Versionen erfolgreicher Software-Programme auf den Markt bringt. "Wir sind auch weiterhin auf Wachstum ausgerichtet," so Philipp Päuser, Manager für Investor Relations bei Magix, im Gespräch mit pressetext. Seriöse Ausblicke für das kommende Jahr könne man jedoch erst nach Abschluss des laufenden Geschäftsjahres geben.

Weitere Entwicklungen des dritten Quartals bezogen sich auf zusätzliche Investitionen und die Einstellung neuer Mitarbeiter, vor allem in den Bereichen Vertrieb, Forschung und Entwicklung. Das investierte Budget für Forschung und Entwicklung wird laut Päuser jährlich neu festgelegt, 2005 waren es 1,8 Mio. Euro. Derzeit verfügt Magix über rund 270 Mitarbeiter weltweit. "In der Vergangenheit haben wir laufend neue Mitarbeiter eingestellt, dieser Weg wird auch kontinuierlich fortgesetzt," bestätigt Päuser. Da das Unternehmen in den internationalen Niederlassungen sehr geringe Besetzungszahlen vorweist, findet die Personalerweiterung vor allem in Deutschland statt.

Bestehende Aufträge von Portalbetreibern konnten verlängert und ausgebaut werden, neue Partnerschaften wurden geschlossen. Beispiele dafür sind unter anderen die Umsetzung eines Foto Portals der Freenet AG, oder ein für ALDI entwickeltes Foto-Onlineservice. Verhandlungen über weitere Kooperationen mit Portalbetreibern werden bereits geführt. Auch die Anzahl der registrierten Kunden steigt stetig an, Ende Mai verzeichnete Magix bereits 3,6 Mio. (pte)

Share if you care.