Toyota und GM weisen Berichte über Allianz zurück

30. Juli 2006, 17:11
posten

Über die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen hinaus habe es keine zusätzlichen Kontakte gegeben

Detroit - Der japanische Autogigant Toyota und sein US-Konkurrent General Motors haben Berichte über eine mögliche Allianz beider Unternehmen zurückgewiesen. Bei den Presseberichten handle es sich um "reine Spekulation", sagte der Sprecher für Toyotas Aktivitäten in den USA, Joe Teatherow, am Montag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur AFP. Über die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen hinaus habe es keine zusätzlichen Kontakte gegeben. GM-Sprecherin Toni Simonetti betonte, Toyota sei mit keinerlei Vorschlägen an ihr Unternehmen herangetreten.

Das US-Wirtschaftsblatt "Business Week" hatte am Wochenende unter Berufung auf Kenner des japanischen Herstellers berichtet, Toyota wolle dem wirtschaftlich angeschlagenen US-Autobauer eine Zusammenarbeit vorschlagen, um dessen Zusammengehen mit Renault-Nissan zu verhindern. Ein Treffen der Chefs von GM und Renault-Nissan, Rick Wagoner und Carlos Ghosn, war zuvor in Detroit positiv verlaufen. GM hat Schulden in Milliardenhöhe und muss zudem riesige Pensionszahlungen an Ex-Mitarbeiter leisten. Ein Sanierungsplan sieht unter anderem die Streichung von 30.000 Stellen in den USA und die Schließung mehrerer Werke vor. (APA/AFP)

Share if you care.