US-Außenministerin Rice plant Nahost-Reise

18. Juli 2006, 19:32
2 Postings

Villepin ruft in Beirut zu Waffenruhe im Nahen Osten auf

Washington/Beirut - US-Außenministerin Condoleezza Rice will in die Krisenregion Nahost reisen, um vor Ort zu einer Beruhigung der angespannten Lage beizutragen. Die Politikerin werde allerdings erst nach ihrer Rückkehr vom G-8-Gipfeltreffen in Russland am Montag entscheiden, wann genau sie aufbrechen werde. Der Sprecher sagte nicht, welche Orte Ziel der Reise seien.

"Waffenruhe aus humanitären Gründen"

Der französische Premierminister Dominique de Villepin rief unterdessen zu einer Waffenruhe im Konflikt zwischen Israel und dem Libanon auf. "Ich fordere eine sofortige Waffenruhe aus humanitären Gründen", sagte der Regierungschef am Montag nach einem Treffen mit seinem libanesischen Kollegen Fouad Siniora in Beirut. Damit solle dem "Leiden der Zivilbevölkerung ein Ende gesetzt werden", sagte Villepin weiter.

Anschließend besuchte Villepin im Hafen von Beirut das Kreuzfahrtschiff, mit dem rund 1200 Ausländer aus dem Libanon evakuiert werden sollen. Rund 800 der Passagiere des Schiffes, das am Montagabend nach Zypern ablegen soll, sind Franzosen. Unter den restlichen Menschen an Bord sind auch Österreicher. (APA/Reuters)

Share if you care.