Nigel Kennedy und das "Sick People Project"

17. Juli 2006, 19:59
14 Postings

Der britische Violinist für zwei Konzerte - Dienstag und Mittwoch - im Porgy & Bess

Durch Vivaldis "Jahreszeiten" ist er einst mit solchem Verve gesegelt, dass die Platte noch immer die Hitparade der Klassik-Tonträger anführt. Dass Violinist Nigel Kennedy dies auf Dauer nicht gereicht hat, weiß man. Jimi-Hendrix-Hits hat er ebenso intoniert wie Klezmer-Klänge. Und immer wieder auch jazzige Tunes, über die er einst von Stéphane Grappelli himself aufgeklärt wurde. In dieser Hinsicht meint es der Brite (49) jetzt ernst. Mit polnischen Musikern hat er das "Sick People Project" formiert, um die bereits auf CD verewigten "Blue Note Sessions" (Blue Note/EMI), in denen sich Kennedy mit prominenter Entourage u. a. durch Horace Silvers "Song For My Father" arbeitet, zu promoten. Ob das gut geht? Skeptiker haben manchmal Recht. (felb/ DER STANDARD, Printausgabe, 18.7.2006)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nigel Kennedy im Porgy & Bess
    18./19. 7., 21 Uhr
    01/ 512 88 11, 21.00

Share if you care.