Chef des Online-Wettanbieters Betonsports in den USA verhaftet

25. Juli 2006, 10:29
1 Posting

Carruthers war am Weg nach Costa Rica

Der CEO des US-Online-Wettanbieters "BETonSPORTS", David Carruthers, ist am Sonntag auf einem Flughafen in den USA beim Umsteigen von amerikanischen Bundesbehörden festgenommen worden. Dies teilte das Unternehmen am Montag mit. Carruthers habe sich auf dem Weg von Großbritannien nach Costa Rica befunden. Der Vorstand sei derzeit bemüht, die Gründe für die Verhaftung zu ermitteln.

Vergangene Woche war in den USA im Repräsentantenhaus eine Gesetzesvorlage verabschiedet worden, wonach die meisten Online-Glücksspiele verboten werden sollten. Ob die von Republikanern unterstützte Vorlage auch im Senat eine Mehrheit findet, ist allerdings noch unklar. Beobachter werten die Verbotsbemühungen eher als republikanischen Wahlkampfgag.

Staatliche Lotterien und Pferderennen sollen von dem Wettverbot ausgenommen werden. Konkret würde das Bezahlen von Internet-Glücksspielen durch Kreditkarten verboten. Betonsports rechnete nicht damit, dass ein Verbot durchgesetzt werden könne. "Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gesetz den Senat passiert, ist sehr gering", hatte Betonsports-CEO Carruthers kommentiert. (APA/Reuters)

Share if you care.