Der Meister macht heute den Auftakt

18. Juli 2006, 21:31
116 Postings

Austria erwartet den GAK, der Titelverteidiger richtet alles auf einen Heimsieg aus, die Grazer wollen heute in Wien punkten

Wien/Graz - 66 Tage nach dem Schlusspfiff der Saison 2005/06 bzw. noch mitten in der Transferzeit ertönt in Österreich der Anpfiff zur T-Mobile-Bundesliga. Austria Magna und Liebherr GAK, die Meister 2006 bzw. 2004, eröffnen am Dienstag im Wiener Horr-Stadion (19.30 Uhr) die 95. Meisterschaft. Red Bull Salzburg, der Favorit und Geldkrösus der Liga, startet seine Jagd auf den violetten Titelverteidiger am Mittwoch in Ried.

"Wir sind gerüstet, schon heiß und haben alles auf einen Erfolg im ersten Spiel ausgerichtet", tönte Double-Macher Frenkie Schinkels vor dem Start zum letzten violetten Spieljahr unter der Patronanz von Mäzen Frank Stronach. Schinkels glaubt die Aufstellung des ersten Gegners und das System des früheren Austria-Feldherrn Lars Söndergaard in- und auswendig zu kennen. "Die Grazer haben jetzt eine positive Stimmung erzeugt, in Wien nichts zu verlieren und das ist immer gefährlich."

Kieseneber in Startformation

Dazu kommt noch, dass jeder von den Violetten drei Punkte erwartet. "Das ist allein auch schon hart genug", meinte Schinkels, der auf der rechten Mittelfeldseite den dynamischen Markus Kieseneber aufbieten wird. "Er hat eine Lunge wie ein Pferd, muss zu seiner Dynamik jedoch den Abschluss, den Wechselpass versuchen und noch mehr auf und ab marschieren. Ich habe ihm gesagt, dass zwischen halb rechts und ganz rechts kein großer Unterschied ist", so Schinkels, der auf dieser Position Zugang Gerd Wimmer erst in der fünften Runde zur Verfügung hat.

Söndergaard, der wie GAK-Manager Peter Svetits einst auf der violetten Gehaltsliste stand, sieht dem Wiedersehen mit seinem früheren Arbeitgeber ruhig und gelassen entgegen. "Das ist für mich ein ganz normales Spiel", sagt der Däne, der freilich von einer "schwierigen Aufgabe" spricht. "Die Austria hat noch von voriger Saison die Euphorie, eine gute, gestandene und eingespielte Mannschaft. Doch wir werden auch alles unternehmen, um zumindest zu punkten."

Svetist Optimist

Svetits schließt im ersten Pflichtspiel nach dem Abgang von GAK-Präsident Harald Sükar eine Überraschung nicht ganz aus. "In der ersten Runde ist oft alles ausgeglichen. Wir kommen sicher zu Chancen, wir können auch in Favoriten punkten", glaubt der Klubmanager und Söndergaard erinnert: "Wir haben zuletzt gegen die Austria nicht so schlecht ausgesehen, daheim ein 0:0 erreicht und in Wien mit Pech 1:2 verloren." Kapitän Joachim Standfest meint: "Die Austria ist eingespielt, hat kaum Qualität verloren und wird zu Liga-Beginn dominieren. Ich hoffe, wir kommen mit ein bisschen Glück gut aus den Startlöchern."

Ein gutes Gerüst sei vorhanden, es brauche aber sicher noch etwas Zeit. Der Teamspieler war zuletzt mit den Athletikern auf dem sechsten Tabellenendrang gelandet. Er hätte nichts dagegen, wenn es diesmal ein wenig mehr wäre. "Ich hoffe, wir beenden die Saison als Vierter." Der GAK-Trainer muss zum Start neben den Langzeitverletzten Sick, Majstorovic und Kollmann auch noch auf Routinier Ehmann (finanzielle Differenzen) sowie die Neuen Noh Byun Joon (Südkorea/keine Spielbewilligung), Radi Djokic (Bosnien-Herzegowina/Leistenprobleme) und Bernhard Morgenthaler (Nordea Admira/Kniescheibe) verzichten.(APA)

Die technischen Daten und möglichen Aufstellungen für das erste Spiel der Saison 2006/07 in der T-Mobile-Bundesliga:

  • AUSTRIA MAGNA - LIEBHERR GAK (Dienstag, Wiener Horr-Stadion, 19.30 Uhr/live ATV und Premiere Austria, Schiedsrichter Lehner). Resultate der vorigen Saison: 0:0 (auswärts), 2:1 (heim), 0:1 (a), 3:2 (h)

    Austria: Safar - Troyansky, Tokic, Radomski, Papac - Kiesenebner, Blanchard, Ceh, Vachousek - Sebo, Pichlmann

    Ersatz: Rouwelaar - Metz, Hill, Mila, Lasnik, Aigner, Dos Santos, Wallner

    Es fehlen: Wimmer (gesperrt), Schicker (verletzt), Ulmer, Schiemer, Netzer, Schragner (alle nicht im Kader)

    GAK: Schranz - Standfest, Akoto, Horvath, Sonnleitner - Landerl, Junuzovic, Muratovic, Amerhauser - Hassler, Skoro

    Ersatz: Leitner/Fornezzi - Lechner, Glauinger, Schenk, Spirk, A. Lienhart, Horvath, Pirker, A. Schönberger

    Es fehlen: Byun Joon (noch keine Spielbewilligung), Ehmann (nicht im Kader/finanzielle Differenzen), Kollmann (Wadenbeinbruch), Djokic (Leistenprobleme), Morgenthaler (Kniescheibe), Majstorovic (rekonvaleszent nach Achillessehnenriss), Sick (Knöchel- und Knie-Verletzung)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Zwei Fäuste für einen Auftaktsieg.

    Share if you care.